Chirurg wird für Gravur auf Organen verurteilt

Ein Jahr gemeinnützige Arbeit muss ein britischer Chirurg leisten, der bei Operationen seine Initialen in die Organe der Patienten eingraviert hatte.

Bei zwei Lebertransplantationen im Queen-Elizabeth-Spital in Birmingham hatte ein Chirurg seine Initialen auf den eingesetzten Organen hinterlassen. (Symbolbild)

(Bild: Keystone GAETAN BALLY)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt