Zum Hauptinhalt springen

Das perfekte Herbstwochenende

Auch dieses Wochenende verspricht bestes Wanderwetter. In den Bergen sind die Temperaturen sogar höher als im Flachland.

Während morgens das Flachland im Nebel feststeckt, verspricht das Wochenende in den Bergen strahlende Oktobersonne: Blick auf den Wägitalersee.
Während morgens das Flachland im Nebel feststeckt, verspricht das Wochenende in den Bergen strahlende Oktobersonne: Blick auf den Wägitalersee.
Keystone

Wer auf Sonne hofft, muss dafür die nächsten Tage nicht in den Süden reisen. Auch dieses Wochenende bleibt das Wetter auf der Alpennordseite für Wanderungen ideal, wie Klaus Marquardt von Meteonews gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnetz sagte. Im Flachland hat es morgens jeweils Nebel, der sich am Nachmittag lichtet. Wer in die Berge geht, darf in diesem Altweibersommer mit strahlendem Sonnenschein rechnen.

Von heute Donnerstag bis und mit Samstag liegt die Nullgradgrenze bei 3800 Metern. Die Temperaturen sind in den Bergen höher als im Flachland. In der Höhe kann man mit 15 bis 20 Grad rechnen. Im Flachland betragen die Temperaturen, solange sich der Nebel nicht lichtet, rund 13 Grad.

Hochnebel am Sonntag

Am Sonntag lässt der Hochdruck-Einfluss etwas nach. Die Nullgradgrenze sinkt auf 3000 bis 3200 Meter, und es hat tendenziell mehr Hochnebel. Wer den goldenen Oktober geniessen möchte, sollte deshalb in etwas höhere Gebiete reisen als am Samstag. Ab 1500 Metern sollte das Wetter aber wieder mitspielen. Für eine Wanderung kommen daher die Rigi oder der Napf infrage.

Auch die Bise wird am Sonntag etwas stärker, weshalb die Temperaturen leicht sinken. Trotz des Hochnebels dominiert auch Anfang nächster Woche die Sonne. Der Altweibersommer hält somit noch etwas an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch