Zum Hauptinhalt springen

Das Rätsel um die verschwundene Miss

Die amtierende Miss Honduras und ihre Schwester sind spurlos verschwunden. Nach einer Geburtstagsfeier stiegen sie zu drei unbekannten Männern ins Auto.

Hätte diese Woche nach London an die Miss-World-Wahlen reisen sollen: María José Alvarado.
Hätte diese Woche nach London an die Miss-World-Wahlen reisen sollen: María José Alvarado.
AFP

María José Alvarado, die amtierende Miss Honduras, ist seit Donnerstag spurlos verschwunden. Die Öffentlichkeit hat allerdings erst jetzt davon erfahren. Die 19-Jährige war gemeinsam mit ihrer Schwester Sofía Trinidad zu einer Geburtstagsfeier ins westliche Departement Santa Bárbara gereist. Teresa Muñoz, die Mutter der Vermissten, sagte gegenüber honduranischen Medien, die beiden jungen Frauen seien in einen Geländewagen ohne Nummernschilder gestiegen, in dem drei ihr unbekannte Männer gesessen seien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.