Zum Hauptinhalt springen

Deutschlands Hoffnungsträger in Unfall verwickelt

Der Wagen von Joachim Gauck, dem möglichen nächsten Bundespräsidenten, hat auf dem Weg zum Flughafen einen jungen Velofahrer erfasst. Mit schweren Folgen für den Velofahrer.

Ihm ist nichts passiert: Joachim Gauck, hier am Dienstag vor dem Landtag in Hannover.
Ihm ist nichts passiert: Joachim Gauck, hier am Dienstag vor dem Landtag in Hannover.

Der Bundespräsidentenkandidat Joachim Gauck ist am Mittwoch mit einem Wagen des bayerischen Landtags in München in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt worden. Auf der Fahrt zum Flughafen erfasste das Auto im Stadtteil Lehel einen Radfahrer, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der 29-jährige Radler erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.