Zum Hauptinhalt springen

Duisburgs: Oberbürgermeister bestreitet Warnungen

Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland will vor dem Unglück bei der Loveparade keine Kenntnis von Sicherheitsbedenken gehabt haben.

«Mir sind keine Warnungen bekannt», sagte Sauerland laut der aktuellen Ausgabe der «Rheinischen Post». Es gebe bei der Planung solcher Veranstaltungen immer kritische Stimmen, die man auch immer sehr ernst nehme.

Aufgabe der Stadt sei es zu prüfen, so der CDU-Politiker, ob beantragte Veranstaltungen durchgeführt werden könnten. «Und genau das haben wir auch in diesem Fall gewissenhaft getan», behauptete er.

Wegen einer Massenpanik waren bei der Loveparade in Duisburg am Samstag 20 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch