Zum Hauptinhalt springen

Für Bruni ist Sarkozy eine Atombombe

Die Ehefrau des früheren französischen Präsidenten veröffentlicht ihr viertes Studioalbum. Eines der elf Lieder ist ihrem Ehemann, Nicolas Sarkozy, gewidmet.

In Carla Brunis viertem Studioalbum vergleicht Bruni ihren Ehemann Nicolas Sarkozy mit einer Atombombe.

Für die einen ist es eher belangloser Singsang, für die anderen pures französisches Chanson – die Musik von Frankreichs früherer First Lady Carla Bruni. Kürzlich erschien ihr viertes Studioalbum mit dem Titel «Little French Songs». Sie selbst nennt es ein Song-Album. «Es ist manchmal ein bisschen Pop, aber eigentlich mache ich Folk. Folk, den ich nur mit meiner Gitarre spielen kann. Ich brauche dafür kein Orchester und keine spezielle Produktion. Was ich Folk nenne, ist, eine Gitarre, eine Melodie und einen Text zu haben», so Bruni.

Eines der elf Lieder des Albums ist ihrem Ehemann, dem ehemaligen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy gewidmet. Mochte er den Song mit dem Titel «Mon Raymond», in dem sie ihn mit einer Atombombe vergleicht? «Ich glaube, er hat ihm gefallen. Es ist ein Liebeslied. Aber die Muse für ein Lied zu sein, ist für einen Mann eher ungewöhnlich.»

Von der Première Dame zur Sängerin

Bevor Carla Bruni ihr erstes Album aufnahm, hatte sie jahrelang erfolgreich als Model gearbeitet. Dann war sie Frankreichs Première Dame. Nun ist sie froh, sich wieder voll der Musik widmen zu können. «Das Einfachste und Natürlichste ist für mich die Musik. Das Leben in der Politik war ganz anders, sehr interessant. Aber ich ziehe ganz klar mein Leben als Musikerin vor.» Im November startet die 45-jährige Mutter zweier Kinder eine Tour durch Europa.

REUTERS/lvm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch