Zum Hauptinhalt springen

Heissluftballon landet im See

Ein Ballon hat am Sempachersee für Aufregung gesorgt. Einige Passanten dachten an einen Unfall, die Polizei war vor Ort.

Verunsicherte Passanten: Ein Ballon ist mitten im Sempacherseee gelandet. Aber nur zur Übung. Video: Leser-Reporter

Am Samstagmorgen ist ein Heissluftballon mitten im Sempachersee gelandet. Was wie ein Unfall aussah, entpuppte sich aber als Übung eines Ballonunternehmens.

Eine «20-Minuten»-Leserin hat das Spektakel beobachtet. «Der Luftballon sank immer tiefer und tiefer bis er auf dem Wasser aufsetzte und wir wussten gar nicht, was vor sich geht», erzählt sie. Dann sei ein Boot zum Ballon gefahren und habe ihn ein paar Meter weit den See hinauf geschoben.

Polizei war im Bild

Einige Minuten später habe der Ballon wieder an Höhe gewonnen und sei auf einem Wiesenstück am Ufer gelandet. «Dabei ist er äusserst tief über die Strasse geflogen», berichtet die Leserin. Sie habe sich Sorgen gemacht, dass Autofahrer einen Schrecken bekommen könnten.

«Die Polizei stand aber in der Nähe und hat alles beobachtet», sagt die Leserin. Eine Passantin habe sie schliesslich darüber aufgeklärt, dass es sich um ein geplantes Manöver handelte. «Obwohl ich schon seit 15 Jahren hier wohne, habe ich so etwas noch nie gesehen.»

Übernommen von 20 Minuten.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch