Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Russischer Metrojet stürzt ab – über 200 Tote

Der technische Untersuchungsausschuss der ägyptischen Behörden hat keine Hinweise auf Terrorismus als Grund für den Absturz gefunden: Ein Trümmerteil der russischen Maschine auf dem Sinai. (1. November 2015)
Der russische Geheimdienst ist überzeugt, dass eine Bombe an Bord war: Ein Trümmerteil des abgestürzten Airbus. (2. November 2015)
Das in Ägypten abgestürzte Flugzeug auf einer Aufnahme vom 20. Oktober 2015 auf dem Flughafen Domodedowo in Moskau.
1 / 41

Lufthansa und Air France ziehen Konsequenzen

Kontakt zum Boden brach ab

AP