Zum Hauptinhalt springen

Jetman hebt zum ersten Mal vom Boden ab

Ein neuer Raketenrucksack erlaubt es dem französischen Extremsportler Vince Reffet, ohne fremde Hilfe zu starten.

Bis zu 400 km/h: In 30 Sekunden erreichte der Jetman eine Höhe von 1000 Metern.

Davon hat Extremsportler Vince Reffet schon lange geträumt: Er startete in Dubai zum ersten Mal mit seinem Jetwing-Anzug von Land aus. Der Jetman-Pilot konnte bisher nur aus dem Freifall abheben.

Der Pilot sprang bisher aus Helikoptern, Flugzeugen oder von Bergen. Am 14. Februar aber flog der Franzose vom Boden aus fast zwei Kilometer in die Höhe, bevor er nach drei Minuten wieder per Fallschirm landete.

Eine weitere neue Fähigkeit des Jetwings ist das kontrollierte Schweben. Solange der Pilot nur wenige Meter hoch fliegt, kann er ohne fremde Hilfe auf dem Boden wieder aufsetzen. Der nächste Meilenstein ist laut Reffet aber die kontrollierte Landung nach einem richtigen Höhenflug ohne Fallschirm.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch