Kuh sorgt für Chaos auf indischem Flughafen

Die Piloten eines Etihad-Fluges und eines Frachtflugzeuges entdecken beim Landeanflug auf Ahmedabad eine Kuh auf der Landebahn.

Für die Hindus ist die «heilige Kuh» das Symbol des Lebens. (Archiv)

Für die Hindus ist die «heilige Kuh» das Symbol des Lebens. (Archiv) Bild: Rajesh Kumar Singh/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine verirrte Kuh hat nach Angaben aus Luftfahrtkreisen auf einem Flughafen in Indien für Chaos gesorgt. Das Tier gelangte demnach am Freitag durch ein Tor für Frachtgüter auf das Gelände des Flughafens der Stadt Ahmedabad und musste vom Sicherheitspersonal vertrieben werden, bevor es die Landebahn erreichte.

Ein Flug aus Abu Dhabi und ein Frachtflugzeug mussten nach Mumbai umgeleitet werden, nachdem einer der Piloten das Tier entdeckt hatte. Mehrere Ankünfte und Starts verzögerten sich. Es habe mehr als 90 Minuten gedauert, bis der Wachdienst und Feuerwehrleute die Kuh vertreiben konnten. Die indische Flughafenbehörde ordnete eine Untersuchung wegen möglicher «Fahrlässigkeit» an.

Auf indischen Flughäfen kommt es immer wieder zu Zwischenfällen mit Tieren. So mussten in der Vergangenheit in verschiedenen Städten Flüge umgeleitet werden, weil etwa Kaninchen, Affen oder ein Büffel auf den Landebahnen herumliefen. (nag/AFP)

Erstellt: 12.01.2018, 16:45 Uhr

Artikel zum Thema

Flugzeug muss nach Zürich zurückkehren

Der Pilot eines Easyjet-Flugzeugs äusserte am Mittwoch den Verdacht auf einen geplatzten Reifen und musste nach einer Stunde in der Luft zum Flughafen Zürich zurückkehren. Mehr...

Rohrbruch in New York zwingt Swiss-Flüge zur Umkehr

VIDEO Das Terminal 4 auf dem New Yorker JFK-Flughafen ist überflutet. Das betrifft auch Passagiere aus der Schweiz. Mehr...

Obdachloser findet 300'000 Euro in Pariser Flughafen

Ein Obdachloser war am Flughafen Charles de Gaulle zur rechten Zeit am rechten Ort. Die Polizei sucht nach ihm. Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Das Thuner Tagblatt digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Nachspielzeit Über-Coach Christian Constantin

Loubegaffer: Missen-Alarm in Bern

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Die Hinterlassenschaft von Mangkhut: Mit Wind-Geschwindigkeiten von über 200 km/h fegte der Supertaifun über die chinesische Küste – und liess die Fenster eines Geschäftsgebäudes in Hongkong zerbersten. (17. September 2018)
(Bild: Lam Yik Fei/Getty Images) Mehr...