Zum Hauptinhalt springen

Laut diesen Forschern ist die Erde gar nicht rund

Noch sind nicht alle davon überzeugt, dass die Erde rund ist. Eine Gruppe von brasilianischen Forschern will nun bewiesen haben, dass unser Planet flach ist.

So soll die Erde laut den Forschern aussehen. Rechts ist der noch unentdeckte Kontinent.
So soll die Erde laut den Forschern aussehen. Rechts ist der noch unentdeckte Kontinent.
Youtube
Die Forscher sollen durch Experimente auf diese Erkenntnis gekommen sein.
Die Forscher sollen durch Experimente auf diese Erkenntnis gekommen sein.
Youtube
1 / 2

Spätestens seit Nikolaus Kopernikus wissen wir: Die Erde ist rund. Und doch sind immer noch nicht alle von diesem Fakt überzeugt: Eine Gruppe von brasilianischen Forschern soll nun nach eigenen Angaben das Gegenteil bewiesen haben. Nach siebenjähriger Forschungsarbeit und zahlreichen Experimenten wollen die Forscher demonstriert haben, dass die Erde nicht sphärisch geformt ist.

Insgesamt wurden sieben wissenschaftliche Experimente durchgeführt, darunter ein geodätisches Experiment, bei dem die Abstände zwischen Basis und Spitze von zwei Gebäuden vermessen wurden. Die Entfernung zwischen diesen beiden Gebäuden beträgt 3050 km, als Referenz diente der Meeresspiegel. «Die Messwerte waren gleich. Wäre die Erde rund, müsste die Abstandswerte zwischen der Basis der Gebäude, der Erdkrümmung entsprechend, geringer als die Messwerte zwischen den Gebäudespitzen sein», erklärt ein Forscher.

Gleich noch einen neuen Kontinent entdeckt

Auch der Schwerkraft trauen die Forscher nicht. Sie erklären: «Die Gravitation existiert nicht.» Stattdessen sollen Anziehungskraft, Dichte, Druck und Licht uns am Boden halten. Schiffe auf dem Meer sollen an der Horizontlinie gar nicht verschwinden. Dass sie nicht mehr sichtbar sind, läge an einem optischen Phänomen – und nicht an der Erdkrümmung.

Dabei wollen es die Forscher aber nicht belassen. Neben ihrer Entdeckung, dass die Erde gar nicht rund ist, haben die Forscher auch gleich noch einen neuen Kontinent gefunden. Dieser soll durch eine grosse Eismasse abgetrennt sein und offenbar unbewohnt sein.

Wie viel Geld das Forschungsprojekt kostete, ist unbekannt. Fraglich ist auch, warum die Forscher das ganze Geld nicht einfach in einen Allflug investierten und sich so über die Form der Erde informierten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch