Zum Hauptinhalt springen

Lok brannte in Olten

Im Bahnhof Olten hat der Brand einer Lokomotive für kurze Zeit den gesamten Zugverkehr zum Stillstand gebracht. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden.

Nach Entdeckung des Brandes sei aus Sicherheitsgründen der Verkehr am Sonntagabend für rund eine Viertelstunde angehalten worden, sagte SBB-Sprecher Renzo Cicillini. Zeitweise sei auch die Stromversorgung für die Fahrleitungen abgestellt worden. Der Brand wurde um etwa 21.30 Uhr bei einer auf einem Abstellgleis stehenden Domino-Lokomotive entdeckt. Das Feuer im vorderen Teil der im Regionalverkehr eingesetzten Lokomotive sei rasch gelöscht worden.

Beim dem Zwischenfall wurde niemand verletzt. Die Brandursache sei derzeit ebenso unklar wie die Höhe des Sachschadens, sagte Cicillini. Bereits kurz nach 22 vermeldete Railinfo, dass der Verkehr im Bahnhof Olten wieder normal verlaufe. Allerdings müsse bis 22.30 Uhr noch mit Verspätungen von bis zu 20 Minuten gerechnet werden, sagte der SBB-Sprecher.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch