Zum Hauptinhalt springen

Lufthansa prüft Psyche der Piloten nur beim Einstiegstest

Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hatte möglicherweise psychische Probleme. Wie die psychologische Betreuung von Flugkapitänen funktioniert, erklärt Ex-Lufthansa-Pilot Peter Baus.

Klar geregelte Aufgabenteilung: Zwei Piloten üben in einem Simulator den Flug mit einem Airbus A320.
Klar geregelte Aufgabenteilung: Zwei Piloten üben in einem Simulator den Flug mit einem Airbus A320.
Airbus

Herr Baus, wie oft werden die Piloten psychologisch und medizinisch getestet?

Psychologische Tests finden bei der Lufthansa nur beim Einstiegstest statt, danach nicht mehr. Medizinische Untersuchungen finden sowohl beim Einstiegstest statt als auch während der Berufszeit einmal pro Jahr. Ab 40 Jahren werden Piloten zweimal jährlich vom Fliegerarzt untersucht, etwa bezüglich Blutdruck, Augen, Hals-Nasen-Ohren-Funktionen und Belastungs-EKG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.