Zum Hauptinhalt springen

Menschen in brennender Mall eingeschlossen

Bei einem Grossbrand in einem Einkaufszentrum auf den Philippinen sind möglicherweise dutzende Menschen getötet worden.

Die Behörden befürchten über zwei Dutzend Tote. (Video: Tamedia/AFP)

Philippinische Behörden befürchten, dass nach einem Brand rund zwei Dutzend Menschen in einem Einkaufszentrum in Davao eingeschlossen sind. Das Feuer sei noch nicht vollständig gelöscht, sagte die Sprecherin der Katastrophenhilfe des Landes, Romina Marasigan.

Das Feuer ist im dritten Stock ausgebrochen: Das Einkaufszentrum in Davao City steht in Flammen. (23. Dezember 2017)
Das Feuer ist im dritten Stock ausgebrochen: Das Einkaufszentrum in Davao City steht in Flammen. (23. Dezember 2017)
Manman Dejeto/AP, Keystone
Viele Menschen sind in dem Gebäude eingeschlossen.
Viele Menschen sind in dem Gebäude eingeschlossen.
Christopher Bong Go/AP, Keystone
Bereits am Samstag ist das Feuer ausgebrochen.
Bereits am Samstag ist das Feuer ausgebrochen.
Manman Dejeto, AFP
1 / 3

Es war zunächst unklar, wann die Feuerwehrleute in das vierstöckige Gebäude eindringen können. Angaben zur Zahl der Opfer waren am Sonntag noch lückenhaft. Behörden bestätigten bislang einen Toten. Die Überlebenschancen der übrigen 36 Vermissten seien jedoch «gleich null», teilte der Vizebürgermeister der Stadt Davao, Paolo Duterte, am Sonntag mit. Sein Vater, Präsident Rodrigo Duterte, besuchte den Unglücksort auf der südphilippinischen Insel und sprach den Angehörigen Trost zu.

Ausgebrochen ist das Feuer bereits am Samstag und nach Angaben der Feuerwehr im dritten Stock, wo leicht entzündliche Waren wie Textilien und Holzmöbel verkauft wurden.

SDA/AP/roy

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch