Zum Hauptinhalt springen

Messerstecher verletzt 28 Kinder

Ein 47-jähriger Mann hat am Donnerstag in der ostchinesischen Provinz Jiangsu einen Kindergarten angegriffen.

Ein Amokläufer hat in einem Kindergarten in der ostchinesischen Provinz Jiangsu 28 Kinder niedergestochen und zum Teil schwer verletzt. Der Gesundheitszustand von fünf Kindern sei kritisch, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag. Die meisten der verletzten Kinder seien erst vier Jahre alt.

Auch zwei Erzieher und ein Wachmann hätten bei der Messerattacke in der Stadt Taixing Verletzungen erlitten. Der 47-jährige Angreifer sei überwältigt und ins Gefängnis gebracht worden. Berichte verschiedener Webseiten über Tote bei dem Amoklauf konnten die örtlichen Behörden der Nachrichtenagentur AFP zunächst nicht bestätigen. Auf im Internet veröffentlichten Fotos waren dutzende Menschen zu sehen, die sich vor dem Kindergarten versammelt hatten - die meisten offenbar panische Eltern.

Erst am Mittwoch waren bei einer Messerattacke in einer Grundschule in der südchinesischen Provinz Guangdong 18 Kinder sowie ein Lehrer verletzt worden. Am selben Tag wurde ein Mann in der benachbarten Provinz Fujian hingerichtet, der bei einer ähnlichen Attacke im vergangenen Monat acht Schulkinder getötet hatte.

ddp/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch