Zum Hauptinhalt springen

Mutter und Tochter überleben fünf Tage in der Wildnis

Strapazen überstanden, aber geschwächt: Carolyn Lloyd (l.) und ihre 22-jährige Tochter Rachel in einem Spital in Wellington, Neuseeland (2. Mai 2016).
Beim Abstieg von einem Gipfel in einem neuseeländischen Naturpark hörten plötzlich die Wegweiser auf: «Es war so steil und körperlich unmöglich, bergauf zurück zu klettern», erinnert sich Rachel (r.).
«Ich esse die ganze Zeit», sagt die Studentin, die nach den Strapazen völlig erschöpft, unterkühlt und unterernährt war.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.