Zum Hauptinhalt springen

Neue Postautokurse für Zürich und Basel

Das Netz der gelben Busse wird auf den Fahrplanwechsel vom 14. Dezember mit neuen Linien in vielen Regionen der Schweiz ausgebaut.

Neues Busterminal in Chur: Vom Bündnerland ins Tessin künftig stündlich.
Neues Busterminal in Chur: Vom Bündnerland ins Tessin künftig stündlich.
Keystone

Der neue Üetlibergtunnel ermöglicht schnellere Verbindungen in die Agglomeration Zürich. Eine neue Linie von Affoltern am Albis über Bonstetten-Wettswil nach Zürich-Enge macht das Pendeln noch attraktiver, wie die Postauto schreibt. Zudem wird eine zweite Schnellbuslinie ab Bremgarten AG nach Zürich durch den Üetlibergtunnel eröffnet.

Im Wallis gibt es neu eine Verbindung zwischen Evionnaz und Martigny. Weiter übernimmt PostAuto die Linie Marin-Le Landeron-La Neuveville. Schliesslisch baut PostAuto das Angebot rund um Delsberg massiv aus.

Chur-Bellinzona im Stundentakt

Im Auftrag des Kantons Bern startet PostAuto im Westen Berns einen Versuchsbetrieb zwischen Ausserholligen und Niederwangen und die Linie aus Mühleberg und Frauenkappelen führt neu nur noch bis zum Stadtrand in Bern Brünnen, statt der bisherigen Direktfahrten bis Bern Hauptbahnhof. PostAuto übernimmt auch sämtliche Buslinien in der Region Spiez und betreibt neu die Moonliner auf den Strecken Bern-Freiburg und Interlaken West-Brienz-Meiringen.

Mit der Neukonzeption der Linie Chur-Bellinzona und der Verdichtung zum durchgehenden Stundentakt stellen die Postautokurse in Bellinzona rechtzeitig die Anschlüsse auf die Bahn sicher. Einen beachtlichen Ausbau erfahren die Verbindungen zwischen Thusis und San Bernardino respektive Bellinzona und San Bernardino. Stündlich verbindet Postauto neu die Lenzerheide und Davos. Auch die Verbindungen zwischen Chur und Lenzerheide sowie Laax werden verbessert.

Mehr für Nachtschwärmer in Basel

Im Tessin führt die Linie Arogno-Rovio-Melano neu bis Capolago. Neu eingeführt wird die Linie Maroggia-Rovio/Arogno. Die Linie Lugano-Muzzano übernimmt ein städtisches Transportunternehmen. Airolo-Bellinzona wird morgends und abends mit je zwei Kursen verstärkt und die Linie Airolo-Cioss-Prato wird vom bisherigen Sommerbetrieb auf das ganze Jahr ausgedehnt. Die Linie Locarno-Bellinzona wird werktags von Bellinzona nach Sementina mit täglich acht Kurspaaren verstärkt. Die Linie Bellinzona-Iragna-Biasca wird verlängert, so dass auch Biasca Nord bedient werden kann. Schliesslich wird die Linie Lugano-Morcote bis Bissone erweitert.

Neu übernimmt Postauto zudem die Ortsbusse in Les Brenets (NE), Martigny VS, Rolle VD und Einsiedeln SZ). Das Regio-Nachtnetz Basel wird in den Fahrplan aufgenommen. An den Bahnhöfen Zwingen, Laufen, Liestal, Gelterkinden, Rheinfelden und Möhlin stehen für heimkehrende Nachtschwärmer aus den Zügen, die Basel an den Wochenenden um 1.45 und 2.45 Uhr verlassen, Postautos bereit.

3,5 Millionen Kilometer mehr

Insgesamt baut Postauto das Angebot um rund 3,5 Millionen Kilometer auf über 90 Millionen Kilometer pro Jahr ausbauen. Dies entspricht einer Steigerung des Angebots um vier Prozent, wie die Schweizerische Post am Montag bekannt gab.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch