Zum Hauptinhalt springen

Öltanker steht nach Explosion in Flammen

Mehrere Löschmannschaften versuchen im Golf von Mexiko einen brennenden Öltanker zu löschen. Die Besatzung konnte in Sicherheit gebracht werden.

Stichflammen und schwarzer Rauch: Tanker mit 80'000 Barrel Öl brennt. Video: Tamedia

Im Golf von Mexiko ist ein mexikanischer Öltanker in Brand geraten. Dies teilte der Betreiberkonzern Pemex am Samstagabend mit. Mehrere Löschmannschaften seien rund um die Burgos an der Ostküste des Landes im Einsatz, hiess es.

80'000 Ölbarrels geladen: Der Tanker Burgos brennt. (24. September 2016)
80'000 Ölbarrels geladen: Der Tanker Burgos brennt. (24. September 2016)
Eduardo Murillo, AFP
Mehrere Löschmannschaften versuchen den Brand unter Kontrolle zu bringen. (24. September 2016)
Mehrere Löschmannschaften versuchen den Brand unter Kontrolle zu bringen. (24. September 2016)
Eduardo Murillo, AFP
Die Ursache des Feuers ist unklar. (24. September 2016)
Die Ursache des Feuers ist unklar. (24. September 2016)
Eduardo Murillo, AFP
1 / 6

Die 31 Crewmitglieder seien bereits in Sicherheit gebracht worden. Es bestehe auch keine Gefahr für die Bewohner des nahe gelegenen Ortes Boca del Río im Bundesstaat Veracruz.

Die Ursachen des Feuers waren zunächst unklar. Örtlichen Medienberichten zufolge hatte es am Vormittag eine Explosion auf dem Schiff gegeben. Der Öltanker hat demnach eine Kapazität von 80'000 Ölbarrels.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch