Zum Hauptinhalt springen

Prostituierte in Yverdon getötet – Verdächtiger verhaftet

Ein 19-jähriger Schweizer ist von der Waadtländer Kantonspolizei in der Region Morges VD verhaftet worden. Er wird verdächtigt, in Yverdon eine Prostituierte getötet zu haben.

In der Wohnung des Verdächtigen habe die Polizei am Dienstag mehrere Gegenstände gefunden, die aus dem Studio der getöteten Frau stammten, schreibt die Waadtländer Kantonspolizei in einem am Mittwoch verschickten Communiqué. Zudem seien mehrere Messer beschlagnahmt worden. Diese würden zurzeit untersucht.

Kleidungsstücke aus der Wohnung passen ausserdem zum Bild eines Mannes, das von einer Überwachungskamera am Ort des Verbrechens gemacht worden war. Der mutmassliche Täter wurde in Untersuchungshaft genommen.

Bei seiner ersten Vernehmung gab der junge Mann zu, am Wochenende in Yverdon gewesen zu sein. Er bestätigte ebenfalls, das Opfer in seinem Studio getroffen zu haben. Von dort hatte er auch Gegenstände und Geld mitgenommen, wie er zugab. Hingegen bestreitet er, etwas mit dem Tod der Frau zu tun zu haben.

Am Sonntagabend fanden Angehörige die Frau leblos am Boden liegend in ihrem Studio. Ihre Hände waren gefesselt und sie wies Stichverletzungen auf. Bei der Getöteten handelt es sich um eine 45- jährige Dominikanerin.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch