Zum Hauptinhalt springen

Riesiger Forschungsballon der Nasa abgestürzt

Ein riesiger Forschungsballon der US-Raumfahrtbehörde Nasa ist am Donnerstag kurz nach seinem Start in Australien abgestürzt. Das sei «herzzerreissend», so ein Verantwortlicher.

Filmaufnahmen des Unfalls zeigen, wie sich das Untergestell des Ballons löst, durch einen Zaun auf dem Startgelände in Alice Springs schlägt, einen grossen Geländewagen umstürzt und nur äusserst knapp an verängstigten Passanten vorbeirauscht. «Wir sassen in unserem Auto und wollten es aus dem Weg fahren, wir waren nur 30 Zentimeter davon entfernt, hinweggefegt zu werden», berichtete ein Augenzeuge im Fernsehen.

Durch den Absturz wurde die Millionen-Dollar-Ausrüstung des Ballons zerstört. Der Ballon hat im aufgeblasenen Zustand die Ausmasse eines Mehrfamilienhauses und sollte zu Forschungszwecken in 40 Kilometern Höhe fliegen. In der vergangenen Woche war ein ähnlicher Ballon in die Erdatmosphäre gestartet, wo er Strahlungen aus dem Universum messen soll. Der Direktor des Startzentrums in Alice Springes, Ravi Sood, zeigte sich schwer enttäuscht von dem Unfall. «Beim Ballonfliegen kommt das manchmal vor, aber es ist sehr, sehr enttäuschend. Herzzerreissend.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.