Zum Hauptinhalt springen

«Ich bitte Sie, dieses Chaos zu entschuldigen»

Zwischen Zürich und Baden sind am Donnerstagabend viele Züge ausgefallen. Grund dafür war eine Fahrleitungsstörung, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Betroffen ist die Strecke zwischen Zürich HB und Baden: Aufnahmen aus Killwangen. Video: Leserreporter

Pendler benötigten am Donnerstag im Feierabendverkehr viel Geduld. Der Bahnverkehr zwischen Zürich und Baden war wegen Fahrleitungsstörungen eingeschränkt. Zahlreiche Züge nach Baden fielen aus.

Betroffen von den Störungen waren Züge zwischen Zürich und Bern und Zürich und Basel. Zwischen Zürich und Brugg fielen diese ganz aus. Ebenfalls keine Fahrten waren zwischen Dietikon und Baden, Wettingen und Baden sowie Würenlos und Baden möglich. Auch zwischen Killwangen-Spreitenbach und Baden sowie Dietikon und Koblenz fuhren vorübergehend keine Züge.

«Alle gaben sich grosse Mühe»

Reporter Ruedi Baumann war um 19 Uhr von Baden nach Zürich unterwegs. Von Baden aus verkehrten teilweise überfüllte Bahn-Ersatzbusse nach Killwangen-Spreitenbach, von wo aus die S-Bahnen wieder fuhren. Der Chauffeur und der Lokführer hätten die Reisenden über die Lautsprecher auf dem Laufenden gehalten. Die Stimmung unter den Pendlern sei sehr gefasst und ruhig gewesen. «Alle gaben sich grosse Mühe», resümierte Baumann.

«Würenlos war noch nie so gut besucht», sagte ein Pendler. Bild: Leserreporter
«Würenlos war noch nie so gut besucht», sagte ein Pendler. Bild: Leserreporter
Leserreporter
1 / 1

In Killwangen kam es aber noch zu einer Verzögerung. Ein Ersatzzug habe rund 20 Minuten im Bahnhof warten müssen. Dann habe sich der Lokführer zu Wort gemeldet: «Ich bitte Sie, dieses Chaos zu entschuldigen».

Die Störung dauerte bis am Freitagmorgen um 4 Uhr. Die Apps der SBB und des ZVV sollten die Störungen bei ihren Fahrplanfunktionen berücksichtigen. Aktuelle Informationen zur SBB-Verkehrslage finden Sie auf 166.ch.

SDA/mch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch