Schütze fiel durch frauenfeindliche Parolen auf

Ein 40-jähriger Mann hat in Tallahassee auf Teilnehmende eines Yoga-Kurses geschossen. Nach Gegenwehr seiner Opfer richtete er sich selbst.

Amoklauf in Tallahassee: Ein Mann hat in einem Yogastudio um sich geschossen und zwei Frauen getötet. AP Photo/Steve Cannon

Amoklauf in Tallahassee: Ein Mann hat in einem Yogastudio um sich geschossen und zwei Frauen getötet. AP Photo/Steve Cannon

Bei einem Angriff auf ein Yoga-Studio in Tallahassee im US-Bundesstaat Florida hat ein Mann am Freitag mindestens zwei Menschen erschossen und mehrere weitere verletzt. Auch der Schütze sei tot, offenbar habe er die Waffe gegen sich selbst gerichtet, sagte Polizeisprecher Michael DeLeo bei einer Pressekonferenz.

Bei dem Angreifer handelte es sich um einen 40-jährigen Mann. Alles deute darauf hin, dass es sich um einen Einzeltäter handle, sagte DeLeo. Für die Anwohner bestehe keine Gefahr. Gegen den Mann war in der Vergangenheit wegen Belästigung von Frauen ermittelt worden. Laut der Website BuzzFeed hatte der Täter Videos auf YouTube gestellt, in denen er rassistische und frauenfeindliche Parolen von sich gab.

Die Polizei habe bei ihrer Ankunft am Tatort am späten Freitagnachmittag (Ortszeit) mehrere Menschen mit Schussverletzungen aufgefunden, sagte der Sprecher weiter. Später teilte die Polizei mit, sieben Opfer seien identifiziert worden. Demnach erlitten sechs von ihnen Schussverletzungen, ein weiteres Opfer wurde mit einer Waffe geschlagen.

Mehrere setzten sich zur Wehr

Zwei der Opfer – zwei Frauen im Alter von 21 und 61 Jahren – erlagen im Spital ihren schweren Schussverletzungen. Der Zustand von zwei anderen Verletzten war stabil, drei wurden aus dem Spital entlassen.

DeLeo sagte, es gebe Anzeichen, dass mehrere Menschen sich zur Wehr gesetzt hätten und dadurch nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das anderer Menschen gerettet hätten.

Auch die Nachrichtenseite Tallahasse Democrat berichtet unter Berufung auf mehrere Augenzeugen, dass sich die Angegriffenen wehrten. Ein Mann sei barfüssig auf den Schützen zugerannt. Der Täter schlug den Mutigen mit seiner Waffe und richtete sich danach selbst, wie die Zeugen einer Bar neben dem Yogastudio berichteten.

Bürgermeister im Wahlkampf

Der Bürgermeister von Floridas Hauptstadt Tallahassee, Andrew Gillum, kündigte die rasche Rückkehr in seine Stadt an. Gillum befindet sich derzeit im Wahlkampf-Endspurt – er will am Dienstag zum ersten schwarzen Gouverneur von Florida gewählt werden.

Am Freitag hielt er sich bei einer Wahlkampfveranstaltung der Demokratischen Partei in Miami auf, bei der auch Ex-Präsident Barack Obama eine Rede hielt.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt