Zum Hauptinhalt springen

«Tischbombe gezündet. Das ging ins Auge.»

Das Berner Inselspital berichtete an Silvester live aus dem Notfall. Mit 178 Patienten verzeichnete es einen Rekord.

Um 12 Uhr gings am 31. Dezember los. Unter dem Hashtag #24hnotfall twitterte das Inselspital 12 Stunden lang live aus dem Universitären Notfallzentrum. Damit wiederholt das Spital seine Twitter-Aktion von letztem Jahr, wählte aber den Silvester, weil es zum Jahreswechsel in der Vergangenheit jeweils spezielle Fälle im Notfall gab.

Auch diesen Silvester war viel los – so viele Patienten behandelte das Inselspital noch nie –, doch im Gegensatz zu normalen Wochenenden gab es keine Notfälle wegen Alkohol, Drogen oder Gewalt.

Hier eine Auswahl der Tweets:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch