Zum Hauptinhalt springen

Budapest: Kapitän festgenommen, Schiff noch nicht geborgen

Das Bootsunglück forderte mindestens sieben Tote: Taucher am 30. Mai 2019, einen Tag nach der Katastrophe, bei der Suche nach Vermissten. (EPA/Tamas Kovacs)
Der Kapitän des Kreuzfahrtschiffs wurde von der Polizei in Budapest in Gewahrsam genommen: Ermittler bei der Arbeit am frühen Donnerstagmorgen. (Peter Lakatos/MTI via AP)
Mehrere Menschen sind bei dem Unglück auf der Donau ums Leben gekommen.
1 / 12

Südkoreas Aussenministerin in Budapest

Sechs-Länder-Reise gebucht

Niemand kam bei der «Viking Sigyn» zu Schaden

SDA/chk/ij/sep