Zum Hauptinhalt springen

Weltrekord und WM-Titel für Zürcher Drohnenpilot

Timothy Trowbridge aus Neerach ist der weltschnellste Drohnenpilot. Bei der 1. Ausgabe der FAI Drone World Cup Championships hatte die Konkurrenz das Nachsehen.

Weltrekord und 3000 Dollar für Timothy Trowbridge aus Neerach. (Video: Tamedia)

Timothy Trowbridge ist der Inhaber des neuen Weltrekords für Geschwindigkeit über 100 Meter mit einer Renndrohne, aufgestellt bei den erstmals ausgetragenen Weltmeisterschaften im chinesischen Shenzhen.

In der Kategorie «Straight Line Racing» (geradliniges Rennen) erzielte der Neeracher, der in der Szene unter dem Pseudonym «Templeclause» bekannt ist, über zwei 100-m-Läufe eine Durchschnittsgeschwindigkeit von exakt 114,2382 km/h. Die Strecke wurde eigens für die WM der Drohnenrennen im Universiade Sportzentrum entwickelt. Organisatorin des Anlasses ist die World Air Sports Federation (FAI). Mit Michael Isler schaffte ein weiterer Schweizer Quadrokopter-Pilot den Sprung in den Final der besten vier. Er wurde Dritter.

Trowbridge setzte sich gegen 61 Konkurrenten durch: «Es fühlt sich grossartig an», sagte der 26-jährige Zürcher Unterländer nach seinem Sieg. «Das Rennen war sehr cool, und ich bin sehr stolz auf diesen Rekord für die Schweiz.» Das Wichtigste bei den Rennen sei der Start, so Trowbridge: «Wenn du einen guten Start hast, kannst du bis zum Ende Vollgas geben.»

Liebäugeln mit Wechsel ins Profilager

Der schweizerisch-britische Doppelbürger holte sich nicht nur den Weltrekord und WM-Titel, sondern durfte auch einen Siegercheck im Wert von 3000 Dollar in Empfang nehmen.

Bereits vor etwas mehr als drei Wochen sicherte sich Trowbridge mit dem englischen Team Nexxblades den Tagessieg beim Drone Prix am Zürichsee und damit auch den Titel in der Drone Champions League.

Trowbridge, der einen Bachelor in Informatik absolviert hat und momentan in Müllheim TG seinen WK abverdient, gehört somit zur Crème de la Crème der Szene und strotzt dementsprechend vor Optimismus. «Mein Ziel ist definitiv, das Ganze beruflich zu machen. Aber im Moment ist das noch ein wenig euphorisch.»

15-Jähriger ist Drohnenflug-Weltmeister

Der 15-jährige Australier Rudi Browning holte sich den WM-Titel im Drohnenflug, der Hauptdisziplin der Weltmeisterschaften. Er setzte sich gegen mehr als 120 Gegner aus 34 Ländern durch. Auch im Teamwettbewerb holte Browning mit Australien Gold. Die Schweiz landete auf Platz 9.

Noch jünger ist Brownings weibliches Pendant: Weltmeisterin wurde Wanraya Wannapong aus Thailand. Sie ist erst 11 Jahre alt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch