Zum Hauptinhalt springen

YB gewinnt in Lugano 2:0Plötzlich ist Fassnacht die Effizienz in Person

Der Flügel führt die Young Boys auf die Siegesstrasse. Am Ende ist es ein Auftritt der Berner, der die Konkurrenz ernüchtern könnte.

Das lang ersehnte Erfolgserlebnis: Christian Fassnacht bringt YB in der 55. Minute mit dem ersten Torschuss in Führung.
Das lang ersehnte Erfolgserlebnis: Christian Fassnacht bringt YB in der 55. Minute mit dem ersten Torschuss in Führung.
Foto: Urs Lindt (Freshfocus)

Die Young Boys waren am Dienstagnachmittag auf dem Weg nach Lugano, als sich Christian Fassnacht einen ruhigen Platz im Mannschaftsbus suchte, um per Telefon über seinen grossen Makel zu sprechen.

39 Schüsse hatte der 27-Jährige in der ersten Meisterschafts-Tranche abgegeben – so viele wie kein anderer Spieler in der Super League. In den 13 Partien erzielte er aber nur zwei Treffer. Dabei hätte er gemäss den erwartbaren ­Toren bei fünf oder sechs Treffern stehen müssen. Fassnacht war sich des Mangels bewusst. Er sagte aber auch, ein, zwei rasche Erfolgserlebnisse könnten schon eine grosse Differenz machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.