Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus in den USAProteste bieten «perfektes Umfeld für die Ausbreitung des Virus»

«Unterstützt Wohnungen, nicht Polizisten»: Demonstration in New York.

Demos auf engstem Raum

9 Kommentare
    Wolfgang Brugger

    Ich finde den Ausdruck Coronaopfer nicht angemessen. Wenn vor Corona ein multimorbider 85-jähriger starb, meinte der Arzt, dass der Patient jetzt erlöst ist. Seit Corona werden wegen der Ausrufung der Pandemie durch die WHO im Sterben liegende Patienten auf Corona getestet und als Coronatodesfall gezählt. Das Wort Superspreader ist auch so ein Horrorbegriff. Auch Schnupfen verbreitet sich sehr schnell, wie jeder schon feststellen konnte. Wenn jemand Antikörper positiv ist, bedeutet es nicht, dass er infiziert ist. Viele haben keine Viren mehr und sind also nicht mehr infiziert. Schließlich bezeichnet man auch nicht jemanden als Masern infiziert, wenn er als Kleinkind Masern hatte. Es ist auch kein Coronaausbruch, wenn eine größere Gruppe von Personen infiziert wird. Denn 80 % werden keine Symptome haben, sondern eine stille Feiung erleben, d. h. eine inapparente Infektion, was einer Impfung mir einem „Lebendimpfstoff“ gleichkommt. Ich denke, der Versuch, die sich schon lange anbahnende Wirtschaftskrise auf Corona zu schieben, wird ins Auge gehen. Früher oder später wird jede Maßnahme auf Angemessenheit geprüft werden, es wird weltweit ein große Anzahl von Prozessen geben, und die Glaubwürdigkeit der Politik wird einen irreparablen Schaden erleiden. Die Wahlchancen von Trump werden davon abhängen, wie die USA im Herbst im VERGLEICH zu anderen Ländern dastehen, die m. E. sowohl was die Seuche als die Wirtschaft betrifft, wahrscheinlich deutlich schlechter aussehen werden!