Zum Hauptinhalt springen

Camerata im CasinoPsychodrama im Konzertsaal

«Agatha» und der Krebs: Wie es kam, dass der US-amerikanische Komponist Michael Hersch für die Camerata Bern ein so düsteres Stück komponiert hat.

Konzentrierter Blick in die Noten: Komponist Michael Hersch.
Konzentrierter Blick in die Noten: Komponist Michael Hersch.
Beat Mathys

Konzentriert, nachdenklich und mit aufmerksamem Blick in die Partitur verfolgt Michael Hersch die Probe der Camerata Bern. Das Ensemble arbeitet gerade an seinem Werk «Agatha», das er im Rahmen seines Engagements als Composer-in-Residence für die Camerata Bern komponiert hat. Dass seine Musik mit einigen düsteren Noten aufwartet, wird bald deutlich. Weil eine schwere persönliche Erfahrung dahintersteht, die er darin verarbeitet hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.