Zum Hauptinhalt springen

Berührende Geschichten

Vor 11 Jahren hat Frieda Habegger aus Weier ihre ersten berndeutschen Erzählungen geschrieben. Es wa-ren Weihnachtsgeschichten, die unter dem Titel «Es Bitz-li Wällgartong» erschienen sind. Und sie waren gefragt – so sehr, dass auch die zweite im Berchtold Haller Verlag erschienene Auflage seit längerem vergriffen ist. Vier Geschichten aus dem Büchlein sind jetzt wieder erhältlich; zusammen mit neun neuen Weihnachtsgeschichten sind sie im Büchlein «Wällgartong u Grittibänz» enthalten. Frieda Habegger, die inzwischen 78-jährige Autorin, hat also wieder geschrieben. Zwar habe sie das Gefühl, keine Weihnachtsgeschichten mehr zu erleben, «die das Herz berühren», sagte sie an der Buchvernissage im Schloss Hünigen. Trotzdem hat sie Geschichten geschrieben, die zwar in der heutigen Zeit spielen, in denen die Protagonistinnen und Protagonisten aber Möglichkeiten finden, trotz allem Überfluss mit bescheidenen Mitteln bei ihren Mitmenschen ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit zu vermitteln. Frieda Habegger hat den Instinkt für Alltagsgeschichten, die das Herz berühren. sgs«Wällgartong u Grittibänze» von Frieda Habegger ist im Berchtold Haller Verlag Bern erschienen und im Buchhandel erhältlich.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch