Zum Hauptinhalt springen

Aufregung im Spitalacker

Das Lehrerkollegium des Schulhauses Spitalacker gelangte mit einem Schreiben an die Eltern. Darin teilen sie mit, dass die Schulkommission des Kreises Breitenrain-Lorraine die Einführung des Modells Twann an Stelle des bisher praktizierten Modells Manuel erwäge. So könnten die beiden gefährdeten Oberstufenklassen in der Lorraine erhalten werden. Damit stünden die Chancen für das in der Lorraine beliebte Twanner Modell besser. Momentan ist die Schliessung der Klassen auf das nächste Schuljahr vorgesehen. Das Kollegium im Spitalacker hält nun aber nichts von einer solchen Lösung und stellt sich vehement gegen das Twanner Modell. Im «Bund» distanzierte sich Schulkommissions-Co-Präsidentin Michaela Korell von diesem Schreiben und ergänzte, dass noch nichts entschieden sei. Es lägen mehrere Optionen auf dem Tisch.cab>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch