Zum Hauptinhalt springen

Briefmarken versteigert

Seeberg Eine umfangreiche philatelistische Heimatsammlung, die ihren Ursprung in Seeberg hat, ist am Samstag in Luzern unter den Hammer gekommen: Das Eröffnungsgebot betrug 12000 Franken, versteigert wurde sie schliesslich für 17000 Franken. Die Organisatoren der Auktion zeigten sich mit diesem Ergebnis «sehr zufrieden». Die Heimatsammlung besteht aus 31 Albumblättern mit Briefen, Marken und Ansichtskarten aus der frühen Zeit der Schweizer Postgeschichte. Beim neuen Besitzer handelt es sich um einen Sammler aus der Schweiz.ste>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch