Zum Hauptinhalt springen

Chef wird still gewählt

Die Eingabefrist ist abgelaufen, und somit stehen zwei Dinge bereits fest: Fritz Rüfenacht von der SVP wird Gemeindepräsident von Rüegsau, und die SP wird in der kommenden Legislaturperiode im Rat nicht mehr mitreden.

Jetzt ist es so gut wie definitiv: Der neue Gemeindepräsident der Gemeinde Rüegsau heisst Fritz Rüfenacht, denn die Eingabefrist für die Gemeindewahlen vom 28. November ist abgelaufen, und ausser der SVP hat keine Partei Anspruch auf den Vorsitz des Gemeinderats erhoben. Somit kann der SVP-Mann und bisherige Vize Rüfenacht schon jetzt als still gewählt gelten, obwohl der Gemeinderat das Prozedere offiziell erst am kommenden Montag vornehmen wird. Sein Vorgänger Christian Schneeberger, der für die FDP im Gemeinderat sass, tritt Ende Jahr aus beruflichen Gründen zurück. Drei Sitze werden frei Definitiv ist jetzt auch, was sich vor wenigen Wochen bereits abzeichnete: Die SP hat mangels Kandidierender keine Liste eingereicht. Ausgetragen wird das Rennen rund um die Sitze im siebenköpfigen Gemeinderat somit von BDP, EDU, SVP und FDP. Drei Sitze werden frei, nämlich jener von Christian Schneeberger (parteilos, FDP), Johann Althaus (SVP) und Roland Hediger (SP). Die restlichen vier Mitglieder treten erneut an. Wie die Wahlen ausgehen, lässt sich umso schwerer abschätzen, als heuer erstmals auch die BDP mitmischt, die sich von der SVP abgespalten hat. Die BDP und die FDP sind eine Listenverbindung eingegangen. «In den Jahren zuvor machten wir sie jeweils mit der SVP, weil wir auf derselben Ebene politisierten», sagt der örtliche FDP-Präsident Urs Beutler. Diesmal seien die Freisinnigen aber von der neuen BDP um eine Verbindung angegangen worden. Da es sich um dieselben Leute wie vordem handle, habe man sich schnell gefunden. Als ganz unmöglich erachte es die FDP nicht, bei den Wahlen zwei Sitze zu machen.Hans HerrmannDie Kandidierenden für den Gemeinderat.BDP: Christine Reinhard-Burkhalter (bisher), Sabine Leuenberger-Marti, Kurt Ruchti (beide neu). EDU: Jacqueline Huggel-Wenger (bisher), Peter Leuenberger, Sonja Steinmann, Johannes Bichsel (alle neu). SVP: Fritz Rüfenacht (bisher), Jürg Oppliger (parteilos, bisher), Andreas Hängärtner, Ursula Flückiger-Muster (beide neu). FDP: Kathrin Bohnenblust, Markus Mosimann, Heidi Stalder-von Gunten (alle neu). >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch