Zum Hauptinhalt springen

Eis gegen Schreck

Am 1.September reisten wir mit unseren Erst- und Zweitklässlern an den Blausee. Das Wetter zeigte sich von der schönsten Seite, die Kinder genossen ihre Schulreise in vollen Zügen. Am Blausee angelangt, jubelten die Kinder: ein so herrlicher Spielplatz! Ein Bub hatte aber grosses Pech und stolperte beim Verlassen der Rutschbahn so unglücklich, dass er sich den linken Arm brach. Im Restaurant Blausee alarmierte man sofort die Ambulanz, mit dem Elektromobil wurde der Junge bis zur Ambulanz gefahren, da er keinen Schritt mehr gehen konnte. Für die Familie des Pechvogels gab es gleich mehrere Gratiseintritte, damit sie später noch einmal diesen schönen Flecken besuchen kann. Damit aber nicht genug, alle unsere Schulkinder und wir zwei Lehrerinnen bekamen noch ein Gratiseis, damit wir uns vom Schreck erholen konnten. So viel Hilfsbereitschaft ist nicht selbstverständlich, und wir danken den Betreibern vom Blausee-Restaurant ganz herzlich. So war unsere Reise doch ein Aufsteller. Margrit Wolter und Maria Blaser, Schule Rüderswil >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch