Zum Hauptinhalt springen

Endlich können die Skifans hoch hinaus

oberlandViel Neuschnee sorgte dafür, dass die Wintersportbetreiber endlich loslegen konnten. Still standen dafür die Züge in Goppenstein und Schönried. Die Lawinengefahr ist erheblich.

Ob in Hasliberg, der Region Jungfrau oder in Adelboden: Überall herrscht Freude über die endlich gefallene weisse Pracht. Die Skigebiete verzeichneten am Wochenende trotz schlechten Wetters eine zufriedenstellende Gästezahl. Christoph Schläppi, stellvertretender CEO der Jungfraubahnen, stellte fest: «Der Grundstock für die Skisaison ist jetzt gelegt; all diejenigen, die sich nach dem Winter gesehnt haben, sind schon mal auf ihre Kosten gekommen.» Oberhalb von Mürren konnten kurzfristig sogar mehrere Bahnen in Betrieb genommen werden. Das stürmische Winterwetter vom Freitag hatte andernorts aber auch für Probleme gesorgt und auch für einen Streckenunterbruch der Montreux-Oberland-Bahn (MOB) zwischen Schönried und Zweisimmen. Dieses Teilstück wird heute wieder in Betrieb genommen. Die Lawinengefahr ist gegenwärtig laut dem Institut für Schnee- und Lawinenforschung erheblich (Gefahrenstufe 3 von 5).bpmSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch