Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat: Neue Köpfe gesucht

Einer will nicht mehr, eine darf nicht mehr: Im Dezember müssen in Seeberg zwei neue Gemeinderäte gewählt werden.

Dem siebenköpfigen Gemeinderat von Seeberg steht eine Blutauffrischung bevor. Nach sechs Jahren tritt Fritz Luder (BDP) nicht mehr an. Seine Parteikollegin Barbara Grütter scheidet wegen Amtszeitbeschränkung (acht Jahre) aus. Der parteilose Fritz Steiner hingegen will es noch einmal wissen und kandidiert wieder. Für die zwei frei werdenden Sitze können jetzt Wahlvorschläge gemacht werden. Eingabefrist ist laut Amtsanzeiger am 26.November. Die Wahl findet dann am 7.Dezember im Rahmen der Gemeindeversammlung statt. Gleichzeitig soll auch das Vizepräsidium bestimmt werden. Die übrigen vier bisherigen Gemeinderäte müssen sich heuer nicht zur Wiederwahl stellen. In Seeberg – dazu gehören die Ortsbezirke Grasswil, Riedtwil und Oschwand-Juchten – gibt es nämlich versetzte Amtszeiten. Damit soll verhindert werden, dass die 1400-Seelen-Gemeinde ihre Ämter plötzlich nicht mehr auf Anhieb besetzen kann. sae >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch