Zum Hauptinhalt springen

Könizer «Überstunden» über dem Lac Léman

Volley Köniz hat im Nachtragsspiel gegen Cheseaux den ersten Satz verloren, nachher aber eine deutliche Reaktion gezeigt.

Die Könizer Volleyballerinnen kamen in Cheseaux nach harzigem Start zu einem letztlich problemlosen 3:1 (19:25, 25:20, 25:12, 25:18)-Pflichtsieg. Der Lohn für die «Überstunden» hoch über dem Lac Léman ist die Rückkehr an die Tabellenspitze in der NLA. Aus einem guten Könizer Kollektiv ragten die sprungkräftige Aussenangreiferin Anika Schulz (25 Gewinnpunkte), Mittelblockerin Patricia Schauss (9) sowie Kristel Marbach heraus. Die Passeuse bestätigte ihre Fortschritte. Sie war an ihrer früheren Wirkungsstätte besonders motiviert. «Ich wollte dem Publikum zeigen, dass ich es besser kann als in der vergangenen Saison», sagte die 26-jährige Nationalspielerin. In Cheseaux war sie nicht an Stammpasseuse Leila Chaignat vorbeigekommen. Mit ihren flinken Händen setzte Marbach die Könizer Angreiferinnen immer wieder geschickt in Szene. «Wir brauchten einen Moment, um ins Spiel zu finden. Nach dem verlorenen ersten Satz machten wir mit dem Service Druck. So konnten wir Cheseaux in der Folge dominieren», sagte Marbach.Thomas Wälti Cheseaux - Volley Köniz 1:3 Derrière-la-Ville. – 120 Zuschauer. – SR Huguet/El Assad. – Einzelne Sätze: 25:19 (24), 20:25 (21), 12:25 (19), 18:25 (21). VBC Cheseaux: Volpi-Preti 2 Gewinnpunkte (1 Angriff/1 Block/0 Service), Skrivan 17 (12/5/0), Santos 13 (8/4/1), Shouk 10 (8/2/0), Blouin 8 (7/0/1), Granvorka 4 (4/0/0), Hämmerli (Libera/0); Berger 0, Matter 1 (0/1/0). Köniz: Marbach 1 (1/0/0), Schulz 25 (23/1/1), Boketsu 2 (0/2/0), Karpiak 9 (7/2/0), Munoz 13 (10/0/3), Poljakowa 10 (8/0/2); Ostrowska 0, Protasenia 1 (1/0/0), Schauss 9 (6/1/2). Bemerkungen: Köniz ohne Sittirak (Einsatz am World Grand Champions Cup in Japan) und Libera Salgado (nach Hirnerschütterung im Training geschont). - Servicefehler: 8:9 NLA. Rangliste (9 Runden): 1. Volley Köniz 16 Punkte (25:6). 2. Aesch-Pfeffingen 16 (26:8). 3. Voléro Zürich 14. 4. Neuenburg 12. 5. Schaffhausen 12. 6. Düdingen 6. 7. Cheseaux 6. 8. Toggenburg 4. 9. VBC Biel 4. 10. Bellinzona 0. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch