Zum Hauptinhalt springen

Komasäufer sollen zahlen

krankenkassenWer derart viel Alkohol konsumiert, dass er in die Notfallstation eingeliefert werden muss, soll für die Kosten selber aufkommen. Das fordern Politiker auf kantonaler wie nationaler Ebene. In Thun werden jährlich 120 bis 150 Komasäufer behandelt. Das Spital berechnet dabei 1140 Franken pro Nacht, welche heute zulasten der Grundversicherung gehen.donSeite 15>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch