Zum Hauptinhalt springen

Merkur Druck: Auch in der Krise Gewinn

Die Langenthaler Merkur Druck Holding AG hat

Peter Berner, Direktor und Delegierter des Verwaltungsrates der Merkur Druck, nannte drei Faktoren für das Ergebnis 2009: die schwierige Wirtschaftslage, einmalige interne und externe Kosten für den Umzug von der Bahnhofstrasse an die Gaswerkstrasse und die Bindung von Personal wegen des Neubaus. «Wir hatten diesen Aufwand unterschätzt», gab Berner zu. Ab dieser Generalversammlung präsentiert sich der Verwaltungsrat anders: Urs Rickenbacher trat zurück, und Enrico Casanovas hat das Präsidium von Hans Baumberger übernommen (die BZ berichtete). Humor à la Baumberger Der bisherige VR-Präsident und Grossrat Hans Baumberger ist bekannt für seinen trockenen Humor. In seiner Rede vor den Aktionären gab er einige Kostproben. So meinte er zu kursierenden Vorschlägen zur Reform des Finanzsystems: «Es ist leider sehr einfach, populistische Töne zu spucken, und andererseits sehr viel schwieriger, praxistaugliche Lösungsvorschläge zu bringen, weil das Zweite mit Denkarbeit verbunden ist.» An anderer Stelle meinte er zum Ruf nach mehr staatlichem Einfluss, Regulierung und Verboten: «Das ist leider ein Trugschluss. Verbote sind dazu da, umgangen zu werden. Findige Juristen und Steuerspezialisten finden immer einen Weg.» Zum gleichen Thema: «Das Problem liegt darin, dass man leider das, was man gemeinhin Anstand und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft nennt, nicht regulieren kann. Wahrscheinlich kann man es auch nicht nachträglich lernen. Entweder man hat es mit der Kinderstube mitbekommen – oder eben nicht. » Eduard Nacht >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch