Zum Hauptinhalt springen

Nächstes Jahr ein Defizit

Die Gemeinde Neuenegg plant, ihre Rechnung für nächstes Jahr mit einem Defizit von 1,9 Millionen Franken abzuschliessen.

Die Stimmberechtigten von Neuenegg haben den Voranschlag für 2010 genehmigt. Dieser sieht bei einem Gesamtaufwand von rund 18 Millionen Franken ein Defizit von 1,9 Millionen Franken vor. Darin enthalten sind 1 Million Franken übrige Abschreibungen. Das Minus wird aus dem Eigenkapital gedeckt. «Die Finanzlage ist stabil», sagte Gemeinderat Mario Aeby (SP). Dennoch müsse überlegt werden, wie sich das strukturelle Defizit bekämpfen lasse. Neuenegg budgetiert seit Jahren im Minus. Dies sei aber laut Aeby so gewollt, um das Eigenkapital zu senken. Dieses wird Ende 2010 mit 3 Millionen leicht über dem vom Kanton empfohlenen Mindestbestand von 3 bis 5 Steuerzehnteln liegen. ats>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch