Zum Hauptinhalt springen

Rekruten in Thun erkrankt

Auf dem Thuner Waffenplatz sind zwei Rekruten der aktuellen Winter-RS am Schweinegrippe-Virus erkrankt.

Die betroffenen Armeeangehörigen hatten zusammen mit 1200 anderen Rekruten vor kurzem auf dem grössten Schweizer Waffenplatz ihre Winter-RS angetreten. «Die beiden wurden auf das Schweinegrippe-Virus positiv getestet», sagte Armeesprecher Christoph Brunner gestern auf Anfrage und bestätigte damit eine Meldung der «Neuen Luzerner Zeitung». Die Zimmerkollegen der beiden Betroffenen wurden ebenfalls getestet: Bei ihnen konnte jedoch keine Erkrankung nachgewiesen werden. Die beiden infizierten Männer werden zurzeit auf dem Waffenplatz medizinisch behandelt. «In der Schweizer Armee konnten bis jetzt 50 Fälle von Schweinegrippe nachgewiesen werden», sagte Armeesprecher Brunner. Die Schweinegrippe breitet sich in der Schweiz unaufhaltsam aus. Die Zahl der labor-bestätigten Fälle hat sich diese Woche verdreifacht. sf/mjc Seite 3+26>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch