Zum Hauptinhalt springen

Schiene war kaputt

UttigenGestern Mittag wurde ein Bahngleis zwischen Uttigen und Thun beschädigt. Es kam zu Verspätungen und Zugsausfällen.

Es war gestern, kurz vor Mittag, als Kontrolleure der SBB bei einer Routine-Kontrolle ein beschädigtes Stück Schiene zwischen Uttigen und Thun bemerkten; «ein paar hundert Meter ausserhalb des Bahnhofs Uttigen in Richtung Thun», wie SBB-Sprecher Roman Marti auf Anfrage präzisierte. In der Folge wurde das Gleis, das in Fahrtrichtung Thun links liegt, gesperrt. «Ein acht Meter langes Schienenstück musste ersetzt werden», sagte Marti weiter. Weil auf der dicht befahrenen Strecke den ganzen Nachmittag hindurch nur ein Gleis zur Verfügung stand, kam es im Fernverkehr ebenso wie bei der S-Bahn zu Verspätungen. Fernverkehrszüge zwischen Thun und Bern waren laut Marti mit rund fünf Minuten Verspätung unterwegs, die S-Bahn gar mit bis zu zwanzig Minuten. «Wir mussten die S-Bahn-Züge nach Bern in Münsingen anhalten, damit die Fernverkehrszüge sie überholen können», erklärte Marti. Zum Feierabendverkehr waren die Züge wieder fahrplanmässig unterwegs. maz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch