Zum Hauptinhalt springen

Sticheleien beim Leichenschmaus

Am Wochenende tritt

Nach 25 Proben ist es so weit: Heute feiert die Facetten-Jugend Thun im Klösterli Oberhofen die Premiere ihrer Komödie «Si letscht Wunsch». «Ich bin mit dem Auftritt der Jugendlichen sehr zufrieden», lobte Markus Rudin, Leiter Jugendtheater und Regisseur bei der Hauptprobe am Mittwochabend. Es ist in der Tat eine Freude, zuzuschauen, wie die Theaterbegeisterten im Alter zwischen 14 und 19 Jahren auf der Bühne agieren. Da ist viel Engagement, Freude und Enthusiasmus zu spüren. Feuerwerk von Ironie Die Komödie von Roland Moser bietet viel Menschliches, Allzumenschliches und ist topaktuell. August, Schausteller und «schwarzes Schaf» der Familie, hat seine Augen für immer geschlossen. Im engsten Familienkreis treffen sich die Hinterbliebenen in einem vornehmen Restaurant zum Leichenschmaus, welchen die Gattin ihrem verstorbenen Ehemann zuliebe wunschgemäss organisiert hat. Doch das Familientreffen wird zur Farce: Schon während des «Apéritif et Amuse-Bouche» beginnen die Sticheleien. Das Ganze artet in ein Feuerwerk von Witz und Ironie über Themen wie Erbschleicherei, Umweltbewusstsein und biologisch richtige Ernährung, Facelifting, Geilheit und Frömmelei aus. Erfüllt wird schliesslich des Verstorbenen letzter Wunsch: Der Wirt präsentiert dem Familienoberhaupt eine gesalzene Rechnung. Das amüsant-brisante Stück bietet Theaterspass pur. Hans KoppSpieldaten: Premiere heute Freitag um 20 Uhr, Samstag, 1.Mai, 20 Uhr und Sonntag, 2.Mai, 17 Uhr im Klösterli Oberhofen. Eintritt frei, Kollekte. •www.facetten-buehne.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch