Zum Hauptinhalt springen

SVP fasst die Parolen

Der Vorstand des Kreisverbandes Interlaken-Oberhasli der SVP hat zu den drei eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 7.März die Parolen gefasst. «Dem Bundesgesetz in Bezug auf den Umwandlungssatz im BVG wird zugestimmt», teilt er mit. Denn: «Von Rentenklau kann keine Rede sein. Es geht um die finanzielle Stabilität der 2.Säule, die Sicherung des Pensionskassenkapitals der Jungen und um die Erhaltung einer fairen, sicheren Rente.» Die Initiative für die Einführung eines Tierschutzanwaltes wird abgelehnt, weil das heutige Tierschutzgesetz einen genügenden Schutz darstelle und die Kantone schon heute die entsprechende Möglichkeit hätten. «Kommt hinzu, dass mit einem Tierschutzanwalt Tiere sogar besser geschützt wären als Kinder, zu deren Schutz nicht automatisch ein Anwalt bestellt wird», erklärt die SVP. Für die Abstimmung zum Verfassungsartikel über die Forschung am Menschen wurde Stimmfreigabe beschlossen. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch