Zum Hauptinhalt springen

Unwetter- folgen sind noch sichtbar

Seit dem Unwetter im Juli wurde in Saanen fleissig äufgeräumt und gebaut. Dennoch sind die Folgen überall spür- und sichtbar.

Im Juli wurde die Verbindungsstrasse zwischen Saanen und Chalberhöni vom reissenden Chalberhönibach weggerissen (wir berichteten). Nach wie vor führt der Bach viel Geschiebe ins Tal. Ende dieser Woche soll der definitive Belag der neuen Strasse aufgetragen sein. Ein grosser Schritt auf dem Weg zur Wiederherstellung des Normalzustandes; denn die Folgen des Unwetters sind noch überall zu spüren: Das Restaurant Waldmatte hatte einen schlechten Sommer, die zeitlich geregelte Durchfahrt auf der neuen Verbindungsstrasse erfordert viel Geduld und der Fussballplatz Saanen ist erst in einem Jahr wieder bespielbar. lk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch