Zum Hauptinhalt springen

14 Punkte für den Halbfinal

tennisRoger Federer ist in Key Biscayne ohne den geringsten Energieverlust in die Halbfinals eingezogen. Gilles Simon (ATP 27) gab beim Stand von 0:3 verletzungshalber auf.

Das Ungemach hatte sich für Gilles Simon schon am Morgen angekündigt, wie er Federer am Court nach der Aufgabe sagte. Der Halbfinalgegner des Baselbieters sei mit einem steifen Nacken erwacht und offenkundig stellte sich keine Besserung ein. Schon das erste Game hatte aus Simons Sicht nichts Gutes verheissen, in den ersten drei Punkten beging er massive Vorhand-Fehler. Einige Minuten später, bei 3:0 und einem Punkteverhältnis von 12:3 für Federer, liess Simon noch den Physiotherapeuten kommen, gab aber wenig später auf. Das Forfait von Simon könnte für Federer Vorteile bringen, da gestern gegen einen zähen Gegner und bei hohen Temperaturen, viel Luftfeuchtigkeit und viel Wind ein Abnützungskampf gedroht hätte. Schon heute trifft der zweifache Key-Biscayne-Champion auf Rafael Nadal oder Tomas Berdych, die in der Nacht den letzten Halbfinalisten ermittelten. Djokovic 2011 noch unbesiegt Novak Djokovic wurde im Viertelfinal erstmals ansatzweise gefordert. Durch einen 6:4, 6:2-Erfolg gegen Kevin Anderson (ATP 40) baute er seine Jahresbilanz auf 22:0 aus, der gross gewachsene Anderson ging gegen den Favoriten aber während 108 Minuten viele Risiken ein und zeigte ein gutes Spiel.si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch