Zum Hauptinhalt springen

165 Stände und eine grosse Party

Am Samstag findet

Fasnachtscliquen, Guggen und Firmen nehmen am Samstagmorgen 165 Marktstände in Langenthals Gassen in Beschlag. Schon lange vorher wird der Run auf die besten Plätze losgehen. Kostüme, Masken, Instrumente, Schminkartikel – alles wird verkauft und gekauft. Dazu gibts schräge Töne: Im halbstundentakt wechseln sich die Langenthaler und einige auswärtige Guggen ab. Los geht die Guggenpower im Stadtzentrum um 9.30 Uhr und endet erst um 19 Uhr. Laut OK-Präsident Rolf Uhlmann bietet Langenthal schweizweit den mit Abstand grössten Fasnachtsmarkt. Bei so vielen ungeübten Marktfahrern – einzelne reisen sogar aus dem nahen Ausland an – wird die Anlieferung zum Problem: Die Teilnehmer wurden bereits mit der Anmeldung auf neue Parkplätze bei den Schulhäusern im Kreuzfeld hingewiesen. Laut Uhlmann gabs im letzten Jahr Rückmeldungen aus Mainz, Stuttgart und sogar aus dem Tirol. Mitten im Getümmel wird erneut ein grosser Kran stehen, so können schwindelfreie Besucher sich aus 21 Metern Höhe einen Überblick verschaffen. Oktoberfest der Blächsuger Erwartet werden 10000 Besucher. Stadtpräsident Thomas Rufener soll am Morgen ein Hofbräu-Fass anstechen. Nach dem Markt ist noch lange nicht Schluss: Wie schon am Freitagabend steigt in der Markthalle das Oktoberfest der Blächsuger. rgw •www.fasnachtsmarkt.ch •www.diepartydanach.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch