Zum Hauptinhalt springen

50 Tiere sterben im Feuer

HinterfultigenEin Grossbrand hat am Sonntagmorgen ein Bauernhaus zerstört. Die Löscharbeiten wurden durch die tiefen Temperaturen erschwert.

Eine vierköpfige Familie hat gestern Sonntagmorgen in Hinterfultigen (Gemeinde Rüeggisberg) ihr gesamtes Hab und Gut sowie 50 Tiere verloren. Um sieben Uhr morgens brach in ihrem Bauernhaus ein Feuer aus. Als die Feuerwehren Rüeggisberg und Riggisberg auf dem Brandplatz eintrafen, stand das Bauernhaus mit dem Ökonomieteil bereits in Vollbrand. Das Gebäude war nicht mehr zu retten. Die Feuerwehren konnten aber verhindern, dass die Flammen auf ein freistehendes Stöckli und eine Scheune übergreifen konnte. Personen wurden keine verletzt. In den Flammen kamen aber rund 50 Tiere ums Leben: Kälber, Schafe, Lämmer und Kaninchen. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig. Wasser war zwar vorhanden, gefror aber wegen der aussergewöhnlich tiefen Temperaturen. Zur Betreuung der betroffenen Familie wurde das Careteam des Kantons Bern aufgeboten. Die Familie fand bei Nachbarn Unterschlupf. Warum das Feuer ausgebrochen ist, wird zurzeit abgeklärt.hus/pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch