Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung fällt aus

Die Abstimmung über das Liegenschaftskonzept in Wynau wird zurückgestellt. Das hat der Gemeinderat beschlossen.

Der plötzliche Abgang des Wynauer Gemeindeschreibers Reto Alt hat auch Auswirkungen auf das Abstimmungswochenende vom 29. November. Der Gemeinderat hat beschlossen, das Liegenschaftskonzept zurückzuziehen, wie er den Stimmberechtigten in einem Schreiben mitteilt. Die Wynauer können sich auf die kantonale und die eidgenössischen Vorlagen konzentrieren. Grund für den Rückzug der kommunalen Vorlage: Weil die Gemeindeschreiberei zurzeit nur interimistisch und reduziert durch Nelly Heusser (Leimiswil) geführt wird, wäre es für die Verwaltung bei einer Annahme eine zu grosse Belastung, das Liegenschaftskonzept jetzt umzusetzen. Mit dem Konzept will Wynau die Zukunft der Gemeindeverwaltung klären. Gemeindepräsidentin Esther Plüss hofft, dass die Gemeindeschreiberstelle bis im Frühling besetzt werden kann. Danach könnte dann über das Liegenschaftskonzept abgestimmt werden. Der langjährige Gemeindeschreiber Reto Alt hatte vor gut zwei Wochen gestanden, Gelder veruntreut zu haben. Er trat per sofort zurück.sae>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch