Zum Hauptinhalt springen

Alle Teams verlieren

1.-Liga-EishockeyNeben Thun verloren auch Unterseen-Interlaken und Adelboden ihre Startspiele.

Adelboden unterlag zum Auftakt der Saison 2011/2012 Aarau 3:5. Aarau fackelte nicht lange und nützte gleich zu Beginn der Partie zwei Strafen der Einheimischen aus. Die Reaktion der Oberländer blieb nicht aus, denn der Anschlusstreffer liess nicht lange auf sich warten. Bis über die Hälfte der Spielzeit änderte sich auf der Anzeigetafel der Spielstand nicht mehr. Es waren dann aber die Gäste, welche als nächste jubeln durften. Nach dem vierten Tor der Aargauer wurde es in der Halle ruhiger. Adelboden kämpfte jedoch beherzt weiter, was sich dann auch in einem Torerfolg niederschlug. Noch umstrittener als in den ersten beiden Abschnitten verlief das letzte Drittel. Beide Teams schenkten sich nichts, und es wurde mit harten Bandagen gekämpft. Für kurze Zeit sah Aarau nach einem weiteren Torerfolg zum 5:2 wie der sichere Sieger aus. Die Adelbodner gaben sich nicht geschlagen und verkürzten nochmals auf 3:5. Die Gäste brachten den Vorsprung jedoch über die Runden. Fehlstart von Unterseen Unterseen-Interlaken verlor bei Brandis 1:4. «Im Offensivbereich besteht noch ein beträchtliches Verbesserungspotenzial», meinte der neue Trainer Stefan Schneider.ema/emh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch