Zum Hauptinhalt springen

Angebot wird immer dem Trend angepasst

Die Müller Küchen AG in Frutigen feiert ihr bereits 80-jähriges Bestehen am Samstag mit einem Tag der offenen Tür.

1975 ist die Firma in eine Aktiengesellschaft, die Müller Küchen AG, umgewandelt worden und im Laufe der Jahre wurde das Geschäft vergrössert. Ende der Achtzigerjahre waren über 30 Mitarbeiter beschäftigt, jetzt sind es 14, davon elf ausgebildete Schreiner, zwei Lehrlinge und eine Sekretärin. «Nach der Rezession der Neunzigerjahre haben wir 1995 den Maschinenpark modernisiert und rationalisiert – damit auch Arbeitskräfte eingespart», erklärt Geschäftsführer Jürg Müller. In den letzten Jahren lag der Umsatz bei 2,3 Millionen Franken. Das Hauptgeschäft sind die Planung, Herstellung und Montage individueller Kücheneinrichtungen. 90 Prozent der Aufträge sind Umbauten und Anfertigungen nach Mass. Aber auch Badezimmermöbel, Wandverkleidungen und Täferdecken sind im Programm. 2010 sind die Müller Küchen zum 38. Mal an der OHA in Thun an einem Stand präsent. Seit acht Jahren sind sie jeweils im November auch in Bern an der Ausstellung Wohn – Raum. Früher im Käsereigässli 1930 gründete Johann Müller-Trachsel die Firma und arbeitete ab 1939 im Käsereigässli in Frutigen in einer früheren mechanischen Werkstätte als Schreiner. 1961 traten die Gebrüder Ruedi und Hans in die Firma ein. Seit 1993 führen die Söhne Markus und Jürg Müller das Geschäft. 1963 wurde an der Parallelstrasse 26 in Frutigen der Grundstein für den neuen Firmensitz gelegt und 1965 wandte sich die Firma der Produktion von Küchen und Schränken zu. Die Firma wird laufend modernisiert, verfügt über eine CAD-Anlage und passt sich in der Gestaltung der Küchen den modernen Trends und Küchenideen an. Ausstellung immer aktuell 1998 wurde die moderne Ausstellung mit 12 Kücheneinrichtungen gestaltet. Sie wird immer wieder angepasst. «Neu im Trend sind Hochglanzfronten, Granitabdeckungen, viel Glas und Edelstahl», erklärt Alice Müller, die auf 130 Quadratmetern Fläche in der Ausstellung den Kundinnen viele Varianten zeigt – sie berät und instruiert auch daheim. Müllers präsentieren neu eine hellblaue, grifflose Küchenkommbination. Die Schubladen und Klappen sind elektrisch gesteuert, reagieren auf Berührung und es gibt mit LED-Licht hinterleuchtete Glastablare und Oberbauten. Zudem kann im Sockel eine indirekte Beleuchtung, auch in Farbe (zum Beispiel blau), eingebaut werden. Rösi Reichen Tag der offenen Tür der Müller Küchen AG: Samstag, 10.April, von 9 bis 14 Uhr an der Parallelstrasse 26 in Frutigen. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch